das Kultur und Nachrichtenmagazin

Kontraste: Abstraktion – Realismus Gemäldepräsentation von Marc Kirschvink und Michael Purtz

PlakatbildAbstraktion – Realismus; Acrylfarben – Ölmalerei;
freischaffender Künstler – Verwaltungsfachwirt;
Emotionen – Landschaften; Belgier – Kölner;

...Kontraste, die individuelle Erfahrungen erzeugen.
In dieser Gemeinschaftsausstellung präsentieren Marc Kirschvink und Michael Purtz ihre künstlerischen Arbeiten. Abstrakte Gemälde von Mark Kirschvink stehen den, im realistischen Stil geschaffenen Ölgemälden von Michael Purtz, gegenüber. Kontraste erleben, sehen und spüren. Was geschieht mit dem Betrachter, der auf die unterschiedlichen Werke trifft? Sie haben hier die Gelegenheit, sich auf dieses emotionale Experiment einzulassen.

Marc Kirschvink präsentiert seine Serie: „Nach Ada“. Sie zeigt Werke, die entstanden sind nach Kinderkritzeleien seiner Tochter. Bei der Entstehung agiert der gesamte Arm wie die Hand des Kindes, das aus dem Handgelenk zeichnet. Der Sinn dabei ist, die natürliche Dynamik der Linie in ihrer Schönheit zu erhalten. Diese Linie ist in farbige, teiltransparente Lasurschichten eingebettet oder hebt sie hervor. Kirschvink malt fast ausschließlich mit Acryl. Die Werke entstehen meist im Arbeitsprozess selbst. Der Künstler hält seine Emotionen fest, die in dem Moment der Entstehung vorhanden sind. Von theoretischen Diskussionen über seine Bilder nimmt Marc Kirschvink zumeist Abstand. Gerade weil er seinen Beruf von der Pike auf gelernt hat, arbeitet er in seinem Schaffen stetig gegen festgefahrene Vorgaben und Techniken an. Er möchte sie überwinden und frei seine Werke entstehen und erzählen lassen. Der Anspruch in dieser Welt bemerkt zu werden und sein Vorhanden sein zu demonstrieren, sind die Triebkraft, die Marc Kirschvink immer wieder motiviert neue Werke entstehen zu lassen, um sie präsentieren zu können.

Der Anfang der Malerei war für Michael Purtz der große, teure Malkasten, den sein Vater ihm zum 16. Geburtstag schenkte. Sein Hauptthema sind Landschaften im weitesten Sinne- dazu zählt auch mal ein Ausschnitt der Himmelslandschaft oder ein roter Teppich, gemalt im realistischen Stil. Seine bevorzugte Technik ist die Ölmalerei. Besonders reizvoll ist es für ihn, „nass -innass“ zu arbeiten, auf diese Weise kann er je nach verwendeten Materialien (Farben, Grundierung, und Malmittel) das Bild „modellieren“ und laufend verändern. Ihn reizt es, das abzubilden, was kaum greifbar, was flüchtig ist. Dies ist für ihn auch eine technische Herausforderung. Er möchte das Empfinden wiedergeben, was er bei einer Wahrnehmung hat. Michael Purtz liebt das Weite, die Unendlichkeit und Unfassbarkeit. Die Stilrichtung an sich ist für ihn völlig unbedeutend.
Wenn er das Gleiche in abstrakten Bildern erreichen würde, würde er abstrakte Bilder malen, sagt er. Ein weiteres Thema, das ihn beschäftigt, sind Stilleben. „Es ist ein reiner ästhetischer Reiz, dass ich in diese Richtung gehe „ sagt er. Die Motivation zu malen ist für Michael Purtz vielfältig, die EINE Motivation gibt es bei ihm
nicht. Malen kann Kampf, Krampf, Herausforderung, Genuss, Humor, Wut, Spaß für ihn sein. Aber eines ist immer da : die Faszination, auf einer einfachen, weißen Leinwand eine ganze Welt entstehen zu lassen.

Artikel von Dorothea Weisel

Galerie-Graf-Adolf
www.galerie-graf-adolf.de:
Abstraktion – Realismus
Gemäldepräsentation von Marc Kirschvink und Michael Purtz
Ausstellung 07.11.2009 - 12.12.2009
Vernissage Samstag, 07.11.2009 ab 19:00 Uhr
Sonntag, 08.11.2009 ab 17:00 Uhr

Ausstellung Kontraste

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

Isabella Luna veröffentlicht mit „Yalla Bye Bye“ ihre neue Single mit orientalischen Einflüssen

yalla bye bye isabella juna mcs BerlinMit Yalla Bye Bye veröffentlich Isabella Luna nun bereits ihre zweite Single über Sony Music/RCA Germany und verbindet damit erneut ihre Leidenschaften zu Musik, Comedy und Tanz. Die mit orientalischen Einflüssen produzierte Nummer, wurde von Tino...


weiterlesen...

23.09.2022 Studierende der Alanus Hochschule unterstützen den globalen Klimastreik in Bonn

meinung sagenKlimaschutz ist kein Luxusproblem, es geht um Menschenleben! Eine studentische Initiative mobilisiert die Studierenden und Mitarbeitenden der Alanus Hochschule zum Klimastreik von Fridays for Future am 23. September in Bonn. Das diesjährige Motto ...


weiterlesen...

27.09.2022 Salongespräche - Lesung und Gespräch zu "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury

salongespraecheSzenen aus der Verfilmung dieses Science-Fiction-Klassikers haben sich ins Gedächtnis gebrannt. Meisterhaft setzte Francois Truffaut den Kerosin speienden Salamander ins Bild, Bücher (und Menschen) gehen in Flammen auf. 70 Jahre nach Erscheinen de...


weiterlesen...

Sam Shaky - "Where Are We Running" - ein weiterer intensiver Song der nordischen Dark-Pop Entdeckung vom Album "Arctic Americana"

SAM SHAKY ARCTIC AMERICANA COVER ART uai 720x720Am 16. September erschien das Debütalbum „Arctic Americana“ von Sam Shaky. Der elektronische Einfluss des Albums wird durch das Wort Arctic repräsentiert, das Sam Shakys Leben als Außenseiter aus dem Norden, der im Westen nach Abenteuern sucht, be...


weiterlesen...

Individualisierte Medikamente mittels 3D-Druck. Forschungskonsortium entwickelt neues Verfahren

Foto Heike Fischer TH Köln3D-gedruckte Medikamente können sehr genau auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnitten werden, was die Wirkung verbessert und Nebenwirkungen verringert. Um die Technologie praxistauglicher zu machen, haben die TH Köln und die Heinrich-Heine-Uni...


weiterlesen...

weitere Informationen

Event-Tipp

Buchveröffentlichung: "Olaf Schubert bewertet die Schöpfung - Von Abba bis Zyankali"

Buchcover 96 dpi   Olaf Schubert bewertet die Schöpfung   Von Abba bis ZyankaliAlles wird bewertet. Von Allen. Auf unterschiedlichsten Plattformen. Dem Großteil der Bewertenden mangelt es jedoch an Fachwissen, Urteilskraft und Objektivität, weshalb deren Expertisen oft unsachlich und vor allem unvollständig sind. Von daher w...


weiterlesen...

15.10.2022 Köln-Premiere: ONKeL fISCH mit "Wahrheit – die nackte und die ungeschminkte" Comedia Theater

onkel fish plakatIn der gesamten Geschichte der Menschheit ist nichts so umkämpft, wie die Wahrheit. Gerade wer in der Politik die Meinungshoheit oder das Narrativ beherrscht, hat die Wahrheit für sich gepachtet. Und viele, die die Wahrheit suchen, wollen sie in W...


weiterlesen...

08.10.2022 - 05.02.2023 HIER & JETZT im Museum Ludwig. Antikoloniale Eingriffe

Paula Baeza PailamillaDas achte Projekt der Ausstellungsreihe HIER UND JETZT im Museum Ludwig unternimmt einen antikolonialen Streifzug durch die ständige Sammlung. Zusammen mit den  Künstler*innen Daniela Ortiz (*1985 in Peru), Paula Baeza Pailamilla (*1988 in Chile),...


weiterlesen...

The Holy Santa Barbara - Schnitte

schnitteBaby, du bist voll die „Schnitte“, weißt du das? Wie du mich anschaust, ich liebe es, ich liebe es! 

The Holy Santa Barbara setzt mit Songs wie "Rüdiger" & "Tinkerbell" neue Akzente im Dance Music Bereich. Der Leipziger DJ & Produzent sorgt mit se...


weiterlesen...
iwNbXM2Q.png
Mittwoch, 05.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Freitag, 07.Okt 15:30 - 18:30 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

iwNbXM2Q.png
Sonntag, 09.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
Sven Creutzmann ist "Unser Mann in Havanna"

Köln Panorama 29062020 (c) Tatjana Zieschang .jpg
Sonntag, 16.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Fischmarkt Köln

lebeART Video

Werbung

lebeART Kalender

Letzter Monat Oktober 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2
week 40 3 4 5 6 7 8 9
week 41 10 11 12 13 14 15 16
week 42 17 18 19 20 21 22 23
week 43 24 25 26 27 28 29 30
week 44 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.