Mai - Juni 2010 Ausstellung "ZWISCHENSTOPP" 5+1

artalia-Graf-Adolf400px

Galerie-Graf-Adolf feat. artalia

Ausstellung "ZWISCHENSTOPP" 5 + 1

 

15.Mai 2010 - 18.Juni 2010

Vernissage
Samstag 15. Mai 2010 um 18 Uhr

Finissage 
Freitag 18. Juni  um 19 Uhr

(mit integriertem Kreativtreff)

In einer Gemeinschaftsausstellung stellt die Galerie-Graf-Adolf die Kunst und Künstler der Gruppe "artalia" vor. Artalia wurde 2007 ins Leben gerufen. Es ist eine Plattform für aufstrebende Künstler. Artalia hat bereits mehrere Aktionen durchgeführt und so

Drucken E-Mail

19-Jähriger bleibt mit seinem Auto in Wohnzimmerwand stecken

7BC49A28B4A5FB9CC01A5CF5A62A

BIBERACH, 11. Februar (AFP) - Im baden-württembergischen Wain ist am Mittwochabend ein 19-jähriger mit seinem Auto in ein Haus gerast und in der Wohnzimmerwand steckengeblieben. Dabei drückte die durchbrochene Hauswand gegen das Sofa im Wohnzimmer, auf dem gerade ein 17-Jähriger saß, wie die Polizei in Biberach am Donnerstag mitteilte.

 

Symbolfoto: imago

Wie durch ein Wunder blieben die beiden Jugendlichen unverletzt. Der Unfallfahrer war nach Angaben der Polizei

Drucken E-Mail

Interview: Ich bins dein Nachbar...Kai Eberhardt

wwm_kai_eberhardt_grenzschild.jpg

Kai Eberhardt lebt seit ca. fünf Jahren in Köln. Der gebürtige Thüringer, dessen Leben einst von Drogen und Gewalt bestimmt war, ist seit einigen Jahren in der Humanisten Bewegung aktiv. Aus diesem Grund nahm er in der Zeit von November bis Anfang Januar am Weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit teil. Ziel hierbei war, ein Bewusstsein für die friedliche Lösung von Konflikten zu schaffen.
Wir haben den jungen Mülheimer getroffen und ihn zu seinem Leben und dem WWM befragt.

Kurz

Drucken E-Mail

Interview mit Kai Eberhardt - Vom Prügelknaben zum Friedensläufer

kai_eberhardt_wwm

Der aus Thüringen stammende Kai Eberhardt ist ein junger Mann, der viele Tiefen, Frustration und Gewalt bereits in frühester Kindheit erfahren hat.
So ist es nicht verwunderlich, dass er irgendwann resignierte. Die Folgen waren Schlägereien, Drogen, Alkohol, Kriminalität und schließlich Knast.
Irgendwann machte sein Körper die Tortur nicht mehr

Drucken E-Mail

Interview mit Kai Eberhardt – Weltweiter Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit!

wwm_kai_eberhardt_friedenskanone.jpg

Der junge Kölner Kai Eberhardt nahm in der Zeit vom 06. November bis zum 02. Januar am WWM – dem Weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit, teil. Er reiste mit dem Basisteam von Berlin aus durch Südeuropa, Ostafrika und schließlich fast durch den gesamten Kontinent Amerika.
Grund für den Marsch, der von der Humanistischen Bewegung initiiert

Drucken E-Mail

Flüchtlingen Hoffnung geben!

thebestfriend_spenden

In Thailand leben ca. 20.000 Flüchtlinge aus Burma. Sie sind notdürftig in neun Lagern untergebracht und haben keine Unterstützung.

Buddhistische Mönche und freiwillige Helfer kümmern sich vor allem um die Kinder und darum, dass die nötigsten Mittel besorgt werden können. Hütten werden gebaut und die oftmals Weisenkinder bekommen eine

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.